Screen Vinyl Image – Melodien, Gitarrenkrach und Elektronik

Den mittlerweile dritte Longplayer „Strange Behaviour“ der Band aus Virginia aus dem Umfeld von A Place To Bury Strangers und Ceremony würde ich eindeutig als Durchbruch bezeichnen.

Waren früher vor allem subtile Elektronikexperimente hinter lärmenden Gitarrenwänden versteckt, so hatte vor einem Jahr die Single „tomorrow is too far“ schon hypnotische Tanzbarkeit und Gefühl für Melodien erahnen lassen. Das neue Album, das es auch als limitierte dreifarbige Vinyl gibt (ich kann’s mir nicht recht vorstellen und warte noch drauf) ist sauber produziert, hat feine, klar gesungene Melodien und ist voll von Ohrwürmern. Nicht dass da jetzt ein Missverständnis entsteht: es ist immer noch noisiger shoegaze, aber eben auf einem Niveau um durchaus aus dem Schatten der oben genannten Speerspitze dieses Untergenres zu treten.

Der Track „Revival“ würde mich unter allen Umständen auf die Tanzfläche bewegen und ist auch auf dem kostenlosen Sampler „Skygazers & Dreamchasers“ zu haben.



Link zur Homepage der Band.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen