Aufbau-News aus dem lunaland

    
So sieht‘s aus an der Lunaland-Front: Zu wenig Zeit, zu viel zu tun, zu viel unkooperative Technik - also alles wie immer. Konkret hatten wir mit rätselhaften Kurzschlüssen zu kämpfen, wurden von der Schleiernessel fast erstickt und wagten gefährliche Leitereinsätze in schwindelerregenden Höhen.
Mindestens ein Opfer hat es außerdem gegeben: Nach einer OP am offenen Herzen ist eine unserer langjährigen Begleiterinnen von uns gegangen: R.I.P. Ms Fog (bzw. Frau Nebelmaschine). Wir werden auf dich trinken und extraviel rauchen (natürlich VOR der Tür). Spruch des Tages: „Weiß jemand, wo das Licht angeht?“ Und nun: Endspurt! Bis heute Abend, 02.03. im Art Babel!

1 Kommentar:

Ultrafuchs hat gesagt…

Oui oui....das nächste mal wenn wir Frei haben unbedingt. Grüße Ultrafuchs

Kommentar veröffentlichen