Rückblick: lunaland im art babel

   
   
Endlich ist alles wieder aufgeräumt, im Keller verstaut, zurückgebracht und abgeputzt. „Art Kabel“ war Ingos treffender Kommentar am späten Sonntagabend beim Zusammenrollen von hunderten Metern Kabel.

Für uns waren die letzten Tage unglaublich intensiv, alles ging Schlag auf Schlag und insgesamt viel zu schnell. Drei Stunden vor Beginn war die gesamte Crew – übrigens bestehend aus Marc, Matthias, Edo, Ingo, Tabea & Toni – abwechselnd dem Nervenzusammenbruch nahe, weil einfach so vieles nicht funktionierte. Um kurz nach zehn standen dann auch schon die ersten Gäste im Raum – im grellen Licht und ohne Musik. Aber lässig reagiert: „Kann man denn schon ein Bier bekommen? Und lasst doch einfach ne CD durchlaufen.“ Merci dafür!

    
Eine halbe Stunde später waren wir dann auch fertig. Ab da ging alles noch viel schneller und wir rauschten regelrecht durch die Nacht. Noch vor 23.00 Uhr wurde getanzt und zwei Stunden später gab es den ersten Einlassstopp in der Lunaland-Geschichte. Wir sind viele, kann man nun sagen: Über 500 Leute waren da! Das Nebellabyrinth war übrigens nur zur Hälfte Absicht und unserem neuem Nebeltier „Geysir“ geschuldet. Das hat dann mal eine Viertelstunde durchgepowert, ohne dass es jemand merkte. Wir hoffen, ihr habt eure Begleitungen irgendwann wieder gefunden oder einfach neue Freunde kennen gelernt.

    
Das ging in der Zeichengalerie, vor Edos und Matthias Installationen, unter den Spiegelprojektionen und Schleierschirmen oder auf unseren hübschen Himmelbetten ja auch ganz gut. Letztere ermöglichten die surrealistischsten Traummomente seit langem: Schuhe ausziehen, im weißen Kissenparadies eintauchen, den Vorhang bis auf einen Spalt schließen und sich dann entweder entspannt von den Projektionen auf dem Schleier verzaubern lassen oder wie im Traum die Party auf der Tanzfläche beobachten.

Playliste lunaland nacht im Art Babel am 2.3.2012
Gentle Touch – Speaking of reasonable
I Heart Sharks – Neuzeit
Vive La Fete – La Vérité
Stephan Eicher – Les Filles Du Limmatquai
Indochine – L’Aventurier
Pains Of Being Pure At Heart – Young adult friction
Celestial – Nothing happens twice
The Smiths – This charming Men
The Cure – M
Joy Division – She’s lost Control
Libido Blume – In my room
Adorable – Homeboy
Ride – Taste
The Stone Roses – I wanna be adored
Field Mice – Sensitive
Sad Lovers & Giants – 50 50
The Cure – 10:15 Saturday Night
Charles De Goal – Exposition
Class Action – Blast Off
Pixies – Debaser
Elastica – Waking Up
The Hundred In The Hands – Dressed in Dresden
Austra – Beat the Pulse
Vive La Fete – Noir Désir
Circuit 7 – Video Boys
All Gone Dead – Newspeak (Room 101)
Depeche Mode – Photographic
Martial Canterel – You today
Grimes – Genesis
Plushgun – Just Impolite
Youth Lagoon – Cannons
I Break Horses – Wired (lunastrom edit)
Stereolab – French Disco
M83 – Teen Angst
Lush – For Love
Ride – Time Machine
The Stone Roses – Waterfall
Primal Scream – Loaded
Chapterhouse – Pearl
Ride – Leave Them All Behind
New Order – Ceremony
Be Forest – Your Specters
The Cure – A Forest
Tuxedomoon – No Tears
Men Without Hats – Security
They Must Be Russians – Don’t try to cure yourself
Violent Femmes – Blister in the sun
F.S.K. – Was kostet die Welt
Stephan Eicher – Noise Boys Song
Comix – Touche pas mon sexe
La Femme – Sur La Planche
Terror Bird  - Thrill Killer
OMD – Electricity
The Smiths – There’s a light that never goes out
Slowdive – When the sun hits
Mogwai – Helicon I
Sigur Rós – Popplagid
Belle & Sebastian – Sleep the clock around
Young Marble Giants – Brand New Life
Fall Of Saigon – Visions
The XX – Crystalised
Red Moon – I am here
Field Mice – Emma’s House
Pulp – Babies
Veronica Falls – Bad Feeling
Siouxsie & the Banshees – Hong Kong Garden
Boytronic – Luna Square
Siouxsie & the Banshees – Spellbound
The Cure – Killing an arab
Last Man In Europe – A certain bridge
Testcard F – Unfamiliar room
Xeno & Oaklander – Corrupt
Peaches – Tombstone Baby
The Kills – Tape Song
Elastica – 2:1
Joy Division – 24hours
Wipers – When it’s over
Ride – Polar Bear
See See Rider – She sings alone
The House Of Love – Shine On
Spizz Energi – Soldier Soldier
Grauzone – Wütendes Glas
X-Mal Deutschland – Geheimnis
Cocteau Twins – 50 50 Clown
Slowdive – Catch the breeze
Churchhill Garden – Beading Be, you still

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

klingt alles so wunderschön...TOP und Respekt dafür!

Kommentar veröffentlichen