lunaland im Strom: And the winner is...

    
    
And the lunaland-Oscar goes to: Lostclub! Für alle, die nicht dabei waren am Freitag: Bei der Eröffnung des neuen Clubs „STRØM“ durch unsere lunaland-Veranstaltung konnte jeder Gast über die Musik mit abstimmen. Am Eingang bekam jeder drei Murmeln in die Hand gedrückt, die er in den „lunamaten“, eine Konstruktion aus vier leuchtenden Säulen, bei seiner Lieblingsveranstaltung bzw –musik einwerfen konnte.

Ein bisschen erstaunt hat uns die ständige Überlegenheit unserer düstersten Veranstaltung bei dem lunamat-Experiment ja schon. Etwas mehr Gute-Laune-Party wurde von Platz zwei gefordert, dem Kassettenclub. Wir werden es uns merken – und haben schon entsprechend die ersten Veranstaltungen für 2013 geplant. DJ Marc Zimmermann war die Nacht über schwer beschäftigt mit dem Mix aus allen Welten, vielleicht abzulesen an der Playlist unten.

    
    
Die meisten freuten sich sehr über die Mitentscheidungsmacht, vor allem aber die Location sorgte für „Klassentreffen-Feeling“, wie es ein Gast ausdrückte. Das neue Strom, ehemals Stromlinienclub, passt mit seinem Industriecharme und seiner Vorgeschichte eigentlich perfekt zu unserem Konzept. Wir hoffen also mit euch auf eine Fortsetzung, die allerdings eher unwahrscheinlich ist, da der Club keine Indiepartys möchte. Auch wenn der Begriff unsere Musik nur unzureichend beschreibt zählen wir wohl im weitesten Sinne trotzdem dazu.

Fotos: Eugen Haller

Playlist:
The Chameleons – Up The Down Escalator
The Smiths – There is a light…
Field Mice – September’s Not far away
The Cure – Close to me
OMD – Electricity
Kuruki – Just a cat
Depeche Mode – Photographic
Circuit 7 – Video Boys
Inbase – Chrystine
Joy Division – Transmission
Sad Lovers & Giants – 50 50
The Chameleons – The Fan & The Bellows
The Stone Roses – I wanna be adored
Spiritualized – Run
Suede – Animal Nitrate
The House OF Love – Chrystine
Siouxsie & The Banshees – Hong Kong Garden
Martha & The Muffins – Echo Beach
Ghost Dance – Last Train
Devo – Big Mess
She Wants Revenge – I don’t wanna fall in love
Editors – Papillon
O’Children – Dead Disco Dancer
Interpol – Evil
Muse – Supermassive Black Hole
New Order – Bizarre Love Triangle
Stereo – Somewhere In The Night
Crystal Castles – Courtship Dating
Grimes – Vanessa
Vive La Fête – Nuit blanche
Charles De Goal – Exposition
Wipers – Window Shop For Love
Class Action – Blast Off
Multicoloured Shades – Teen Sex Transfusion
Joy Division – Love will tear up apart
Ride – Decay
A Place To Bury Strangers – You are the one
The Verve – Bitter Sweet Symphony
Another Sunny Day – you should all be murdered
The Frank & Walters – After All
The Smiths – Some girls are bigger than others
Modern Eon – Mechanic
B-Movie – Nowhere Girl
Libido Blume – In my room
Sad Lovers & Giants – Things we never did
The Stone Roses – Sally Cinnamon
Klaus & Kinski – Ley Y Moral
M83 – Teen Angst
Pulp – O.U.
Arcade Fire – Ready To Start
Dark Horses – Alone
Blouse – Time Travel
Nichts – Tango 2000
Siouxsie & The Banshees – Happy House
Crystal Castles – Plague
Soft Moon – Die Life
Einstürzende Neubauten – Yü Gung
The XX – Crystalized
Boytronic – Luna Square
Schmaalhans Weltraum – Montangen Du Boef
New Order – Blue Monday
Lescop – La Forêt
Tok Tok vs. Soffy O – Missy Queen’s Gonna die
Peaches – Fuck the Pain Away
Stephan Eicher – Les Filles Du Limmatquai
Kraftwerk – Modell
The Smiths – A rush and a push…
Suede – Beautiful Ones
Ride – Twisterella
The Stone Roses – Waterfall
Primal Scream – Loaded
Chapterhouse – Pearl
The Chameleons – 2nd Skin
Last Man In Europe – A Certain Bridge
The Sound – I can’t escape myself
Adorable – Homeboy
Lush – Hypocrite
Stereolab – French Disco
Sigur Rós – Popplagid
Belle & Sebastian – Sleep the clock around
Young Marble Giants – Brand New Life
Black Marble – Pretender
Testcard F – Unfamiliar Room
Xeno & Oaklander – Open Walls
Le Tigre – Deceptacon
Pains Of Being Pure At Heart – Young adult friction
Manic Street Preachers – Motorcycle Emptiness
James – Getting away with it
The Boo Radleys – Finest Kiss
DIIV – Doussed
I Break Horses – Wired
Terror Bird – Shadows In The Halls
Siouxsie & The Banshees – Israel
Profil – Berühren
Comix – Touche Pas Mon Sexe
Pixies – Mr. Grieves
The Jam – Going Underground
David Bowie – Moonage Daydream
Bauhaus – Ziggy Stardust
Men Without Hats – Security
Wipers – When it’s over
Tuxedomoon – No Tears
For Against – Fate
Esben & The Witch - Corridors

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen