Savages - Postpunk Hype aus England

Es ist höchste Zeit Savages hier zur Diskussion zustellen. Handelt es sich doch um den jüngsten Hype einer  - klar – Londoner Band, der als solcher ja ein kurzes Verfallsdatum hat. Das Debutalbum „Silence Yourself“ erschien Anfang Mai über Pop Noire / Matador, nach einer ersten Single im letzten Jahr.

Die Geschichte ist schnell erzählt, die vier Musikerinnen tun sich im Jahr 2011 zusammen, solider Postpunk, der oft mit Siouxsie & The Banshees verglichen wird ist das Ergebnis. Einschlägig bekannt war zuvor neben der Sängerin Jehnny Beth, die schon in dem französischen Lo-Fi Duo John & Jehn aktiv war nur ihr Manager John Best, der in der Funktion auch für Sigur Rós tätig ist. Produziert hat das Album übrigens John von John & Jehn, mit dem Jehn(ny) auch zusammen ist.
Für’s DJ-Set eignet sich neben der Single „She Will“ auch „Shut Up“
GEMA-sei dank nur als "live on KEXP":

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen