The Fauns - klassischer Shoegaze - tolles Album

Ich bin die letzten Wochen viel zu wenig dazu gekommen hier über tolle neue Musik was zu schreiben.  Dabei gab’s eigentlich genug gute Sachen. Zum Glück gibt’s daydream einmal im Monat, dann spiele ich das da wenigstens mal und es erscheint zumindest in ner Playliste  (wobei ich bei den letzten Veranstaltungen beim Auflegen ja auch den ein oder anderen der neuen Tracks spielen konnte.)
Was aber auf keinen  unbeschrieben bleiben darf ist das neue Album von The Fauns. Nach dem ganzen Wind um den düsteren Shoegaze, den ich zuletzt hier entfacht hab ist der zweite Longplayer des Quintetts aus Bristol ein sehr gelungenes Beispiel für den Dreampop-inspirierten Shoegaze wie ihn davor The Pains Of Being Pure At Heart vorgelebt hatten. Ihr Debut das auch schon fünf Jahre zurückliegt (Ein guter Freund hatte sich damals schon über den Namen beschwert) waren sie noch etwas verhallter, jetzt ist der Gleichklang zwischen klaren aber doch gehauchten Vocals, schönen Melodien und shoegazigen Gitarren perfekt. Teilweise so druckvoll ("Let's go"), dass ich’s unbedingt bald auflegen werde und andererseits auch psychedelisch-träumerisch genug für freudvolle Momente anderer Settings

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen