"Kassettenmädchen" - Performace Projekt im Pathos



Wie passend: Im Pathos ist an den zwei kommenden Wochenenden das Performanceprojekt Kassettenmädchen zu sehen. Als mich letzten Samstag bei kassettenclub Anna Melanie Winde-Hertling bat, den Soloabend von Pandora Pop zu featuren konnte ich natürlich nicht nein sagen.


Hier die offizielle Verlautbarung:
FAST FORWARD >> STOP// > PLAY. Pandora Pop spielt alte Kassetten und serviert sexy Texte. An den Orten unserer Kindheit und Jugend wühlt das Kassettenmädchen in der Vergangenheit, stöbert alte Wunden auf, kultiviert Neurosen, sucht nach Erklärungen, nach Leerstellen und abrupten Pausen, nach dem Rauschen der Nacht, dem Soundtrack unseres Lebens. Sampelt, loopt, remixt. Ein Abend wie die perfekte Mixkassette!

Pandora Pop fragt nach den Möglichkeiten der Erinnerung im digitalen Zeitalter, danach welche Rolle Musik in diesem Zusammenhang spielt und wieviel Einfluss Vergangenes auf unsere Selbstwahrnehmung hat. Die Kassettensammlung ist dabei Gedächtnisstütze für die biographische Aufarbeitung der eigenen Historie.


KASSETTENMÄDCHEN – ein Solo-Abend von Pandora Pop
23./24.01. und 30./31.01.2015 Beginn jeweils um 20:30 Uhr
PATHOS München, Dachauer Str. 110d, 80636 München
Tickets unter: ticket@pathosmuenchen.de oder 0152-05435609

Facebooklink hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen