A Place To Bury Strangers mit neuem Album im Strom. Gästelistenplätze bei uns


Der vierte Longplayer von A Place To Bury Strangers hat mich dann doch völlig überzeugt. Beim ersten Durchhören hatten mich die verschiedenen doch recht schrägen Tracks etwas verstört. Allerdings hatte ich auch den Fehler gemacht und zuerst die Seite B der Vinyl gespielt. In richtiger Reihenfolge gewinnt „Transfication“ gleich von Anfang an: Der Opener „Supermaster“ ist ein an die Leine gelegter treibender Shoegaze-Kracher der nie richtig explodiert aber die Energie dafür in sich trägt. Da erste Single „Straight“ im direkten im Anschluss, dessen unvermitteltes Losrasen für sich genommen noch etwas übermotiviert gewirkt hat, ist in dem Kontext direkt eine Erleichterung. Die Wechsel zwischen ansprechenden Melodien mit gewinnenden Rhythmen mit experimentell anmutenden Verzerrer-Songs macht das abwechslungsreiche Album zu einem Favorit auf dem heimischen Turntable.


Die Band kommt im Rahmen ihrer Europatournee für vier Termine nach Deutschland. Am Sonntag den 19. April spielen sie in München im Strom. Wir verlosen dafür 2x2 Plätze auf der Gästeliste. Dafür wollen wir den Namen der „Ur-Band“ von Sänger und Gitarrist Oliver Ackermann wissen, in der er zusammen mit Paul Baker (Screen Vinyl Image) und John Fedowitz (Ceremony) gespielt hat.
Mail an marc(at)lunastrom(dot)de bis spätestens Montag 13.4. 14.00h. Viel Glück.

A Place To Bury Strangers
plus Special Guest: zZz
Strom, Lindwurmstr.88, München
Einlass 20.30 Uhr | Beginn 21.30 Uhr
Eintritt: 15 € zzgl. VVK Geb (zB. eventim oder ticketonline)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen